Vegetarisch essen in Paris

Der Besuch einer Brasserie gehört bei einer Reise nach Paris ganz klar dazu. Vegetarische Gerichte fehlen dort allerdings auf der Speisekarte. Zwar können wirklich leckere Beilagen zusammengestellt oder ein Gemüseteller bestellt werden. Doch da die Gemüseteller zu einem grossen Teil aus Linsen bestehen und ich bei den Beilagen immer bei Pommes Frites landete, machte ich mich auf die Suche nach leckeren Alternativen.

Und wurde natürlich fündig. In den folgenden Restaurants gibt's nicht ausschliesslich vegetarisches Essen. Aber auch, so dass sich Herbivoren von mehr als Beilagen und Hülsenfrüchten ernähren können – und nebenbei eine kulinarische Weltreise machen.

Leckeres Eis von Amorino

Zum Mitnehmen

In diesen drei Restaurants kann vor Ort gegessen werden. Da sich alle drei in der Nähe der Seine befinden, lohnt es sich jedoch bei schönem Wetter, das Essen mitzunehmen und sich ein Plätzchen am Fluss zu suchen.

Cosi 

Was: Suppen, Salate, Sandwiches und Desserts. Unbedingt probieren: "Crumble aux Pommes" – noch warmer Apfelkuchen
Wo: 54 Rue de Seine, 75006 (Luxembourg) 
In der Nähe: Pont des Arts, Bouquinistes, Jardin du Luxembourg

Chez le Libanais

Was: Manakiches, das heisst Falafel, Hummus und Ähnliches in Teig gerollt und Süssigkeiten, die beispielsweise nach Rosen oder Pistazien schmecken. Mein Liebling: "Le Falafel"
Wo: 35 Rue Saint-André-des-Arts, 75006 (Luxembourg)
In der Nähe: Notre Dame, Pont Neuf, Bouquinistes

Pizza Rustica

Was: Pizza und Pasta. Einen Blick wert: "Pizza de la semaine"
Wo: u. a. 24 Rue Saint-André-des-Arts, 75006 (Luxembourg)
In der Nähe: Notre Dame, Pont Neuf, Bouquinistes

Gemütlich Verweilen

Etwas mehr Zeit sollte bei den folgenden Restaurants einberechnet werden. Sei es, weil sie einfach so schön und gemütlich sind oder da der Service nicht der schnellste ist.

Ti Jos

Was: Galettes (salzig) und Crêpes (süss). Besonders empfehlenswert: "Chèvre, Tomate" – Galette mit Schafskäse und Tomaten
Wo: 30 Rue Delambre, 75014 (Montparnasse)
In der Nähe: Tour Montparnasse, Jardin du Luxembourg, Bon Marché

Kezako

Was: Tapas und andere spanische Spezialitäten.
Wo: 12 Rue Véron, 75018 (Montmartre)
In der Nähe: Moulin Rouge, Sacré-Cœur

Le Salon de Thé de la Grande Mosquée

Was: Couscous in allem möglichen Variationen. Ein Muss: "Thé à la menthe"
Wo: 39 Rue Geoffroy-Saint-Hilaire, 75005 (Latin)
In der Nähe: Grande Mosquée de Paris, Jardin des Plantes, Panthéon

Osaka Sushi

Was: Sushi und weitere japanische Speisen. Sushi-Favorit: "Maki Concombre"
Wo: 70 Rue Mazarine, 75006 (Luxembourg)
In der Nähe: Pont des Arts, Bouquinistes, Jardin du Luxembourg

Le Prohibido

Was: Brunch (Samstag und Sonntag 11 - 16 Uhr), je nach Lust und Laune sehe das Buffet unterschiedlich aus. Sehr lecker: Waffeln
Wo: 34 Rue Durantin, 75018 (Montmartre)
In der Nähe: Moulin Rouge, Sacré-Cœur

Minztee im Salon de Thé de la Grande Mosquée und Zwischenverpflegung in einem Museum

Süsses für Zwischendurch

Kaffee, Tee und süsse Köstlichkeiten gehören natürlich auch dazu und sind an folgenden Orten besonders empfehlenswert.

Amorino

Was: Eis, als Blume geformt. Lecker: Speculos, Dulce de Leche, Amarena, Schokolade, ...
Wo: u. a. 22 Rue Soufflot, 75005 (Latin)
In der Nähe: Jardin du Luxembourg, Panthéon

Pâtisserie Viennoise

Was: Heisse Schokolade, Apfelstrudel, Kuchen, Fernweh nach Wien – und das aus Paris!
Wo: 8 Rue de l'École de Médecine, 75006 (Luxembourg)
In der Nähe: Jardin du Luxembourg, Boulevard Saint-Germain, Notre Dame

Le Loir dans La Théière

Was: Grosse Auswahl an Tees.
Wo: 3 Rue des Rosiers, 75004 (Hôtel de Ville)
In der Nähe: Place des Vosges, Centre Pompidou, Le Marais

Angelina 

Was: Heisse Schokolade, bei der ich das Gefühl hatte, einen Schokokuchen zu trinken.
Wo: u. a.  226 Rue de Rivoli, 75001 (Louvre)
In der Nähe: Louvre, Jardin des Tuileries, Champs-Elysées


Ladurée

Was: Macarons und noch mehr Süsses. Besser nicht: Die überfüllte Filiale auf den Champs-Elysées
Wo: u. a. 21 Rue Bonaparte 75006 (Luxembourg)
In der Nähe: Musée d'Orsay, Pont des Arts, Louvre

Gut zu wissen

  •  In Restaurants in Paris ist es üblich, dass man beim Eingang wartet, bis einem ein Platz zugewiesen wird. Einfach reinspazieren und sich hinsetzen kommt nicht so gut an.
  •  Nicht unhöflich ist es hingegen, Leitungswasser zu bestellen – kostenlos. Fragt nach einer "carafe d'eau".
  •  Trinkgeld ist in Paris kein Muss... Aber selbstverständlich auch nicht untersagt und wird oft einfach vor dem Gehen auf den Tisch gelegt.

Falls ihr schon einmal in Paris gewesen seid, gibt es ein Restaurant, das auf dieser Liste fehlt?
Wo habt ihr auf Reisen besonders gut gegessen?

Kommentare:

  1. ohh wie toll, ich habe im März auch eine Woche Urlaub und habe mir überlegt nach paris zu fahren. Einfach eine traumhafte Stadt!

    AntwortenLöschen
  2. I'll need to save this post! I'm a vegetarian :-)

    AntwortenLöschen