Miss Dior im Grand Palais

Eine Ausstellung über mein Lieblingsparfüm – wie sehr ich mich gefreut habe, als ich davon erfuhr, könnt ihr euch wohl vorstellen. Nach einem überdimensionalen Flakon beim Eingang und einer Leuchtschrift, die ich am liebsten mitgenommen hätte, betrat ich also eine kleine Miss-Dior-Zauberwelt.


Ein Teil davon drehte sich um Christian Dior, seine Inspirationen, Entwürfe und Beziehungen zu Künstlern. Bevor er Modeschöpfer wurde, war er nämlich Galerist. Ausserdem bewundert werden konnten Flakons aus verschiedenen Jahrzehnten, teilweise noch mit Satinschleifen, und einige Kleider.


Am meisten Platz nahmen neue Werke ein. Fünfzehn Künstlerinnen aus verschiedenen Ländern liessen sich von "Miss Dior" inspirieren und kreierten ganz unterschiedliche Sachen. Nicht alle trafen meinen Geschmack, aber insgesamt wirkte die Ausstellung sehr stimmig und es war interessant zu sehen, wie die einzelnen Künstlerinnen das Thema interpretierten. Die abwechslungsreiche Ausstellung beinhaltete alles Mögliche von Gemälden über Raum- und Videoinstallationen bis zum leicht verstörenden Kurzfilm mit Natalie Portman. Am besten gefallen haben mir die folgenden drei Werke.




Das letzte Werk ist von Lee Bul. Es war begehbar und umgab einen mit lauter Spiegelsplittern. Das erste Bild ist von Liang Yuanwei, die Skulptur schuf Carla Mattii.

Die Ausstellung fand im vergangenen November statt. Es lohnt sich aber auf jeden Fall, vor einer Reise nach Paris einen Blick ins Programm des Grand Palais zu werfen. Zur Zeit ist dort beispielsweise eine Ausstellung über Cartier.

Kommentare:

  1. Amazing photos, thank you so much for sharing! It must have been such a cool exposition.

    AntwortenLöschen
  2. tolle bilder ;) dior ist schon toll <3
    kunterbunte Küsschen
    Limi
    http://cocosundlimiswunderwelt.blogspot.de/

    AntwortenLöschen