Please Stay in 2012

Im Jahr 2012 war auf jeden Fall viel los – wie jedes Jahr Gutes und Schlechtes, auch in der Mode. Letzteres befindet sich in diesem Post. Und verfolgt uns hoffentlich nicht bis ins nächste Jahr.

Und welche Trends sollen eurer Meinung nach im alten Jahr bleiben?

Please Stay in 2012


1 NEON Anfangs des Jahres als interessant, erfrischend, für mich trotzdem nicht als tragbar befunden, hatte ich mich an diesem Trend schnell sattgesehen und hoffe, 2013 auf weniger herumlaufende Leuchtstifte zu treffen - schliesslich gibt es so viele wunderschöne, angenehm anzusehende Farben!

2 AUFFÄLLIG GEDRUCKTE MARKENNAMEN Egal bei welcher Marke, mit protzigen Logoaufdrucken konnte ich mich noch nie anfreunden. Vor allem, wenn das Highlight des Kleidungsstückes offensichtlich der Markenname ist. Doch erschreckend vielen ging es dieses Jahr anders - und nächstes Jahr hoffentlich besser.
  
3 SNEAKER WEDGES Ich habe nichts gegen Sneakers, aber wofür Sneakers einen Absatz brauchen, verstehe ich nicht. Denn schöner macht sie der Absatz nicht, im Gegenteil - klobiger. Das machen auch die länger wirkenden Beine nicht wett, zu sehr erinnert mich diese Kombination an Chucks mit High Heels.

4 DUTTS, DIE AUSSEHEN, ALS HÄTTE MAN EINE KUGEL AUF DEM KOPF Hier handelt es sich um ein Phänomen, welches ich vor allem in Grossstädten beobachten konnte und jedes Mal lachen musste. Eigentlich eine Leistung, denn selten bringt mich eine Frisur zum Lachen, allerdings nicht wirklich der Sinn einer Frisur.

5 NIETEN Versteht mich nicht falsch, auch ich war grosser Nietenfan. Bin es eigentlich immer noch, wenn sie richtig eingesetzt werden. Aber wahllos verstreute Nieten auf Kleidungsstücken, Taschen, Schmuck - nur damit sich darauf auch noch ein paar Nieten befinden - dürfen gerne im Jahr 2012 zurückbleiben.

HH

Wie bereits erwähnt, verbrachte ich ein verlängertes Wochenende in Hamburg und natürlich war es viel zu kurz – ich muss unbedingt mal länger in diese wunderschöne Stadt! Anlass für die Reise waren die Jugendmedientage, doch zuerst ging's nach der langen Zugfahrt zu Vapiano mit Asta, Andi, Anja, Musa und Xenia. Leider war es dort ziemlich laut und ich unglaublich müde, aber lecker wars! Die JMT vergingen dann wie im Flug mit wenig Schlaf, tollen Workshops und interessanten Diskussionen. Viel Zeit, Hamburg anzuschauen blieb dabei nicht, zum Glück fuhr unser Zug erst spät in der Nacht zurück, so dass wir noch ein bisschen durch die Hafen City, das Schanzenviertel und den Dom schlendern konnten.

Shoes, Stars and Studded Stuff

Zwischen all den Reisefotos (ich habe noch unendlich viele auf Lager) gibt's mal wieder ein bisschen Mode! In letzter Zeit träume ich von Nietentaschen, Katzenballerinas, schlichten schwarzen Schuhen mit Gummizug, Maison Scotch Pullovern mit Sternchen und Liberty for Nike Sneakers. Alles in Allem Dinge, die ich zur Zeit sehr toll finde, bei denen ich aber genau weiss, dass sie mir spätestens in einem halben Jahr verleidet sein würden und damit keine Investition wert sind. Ausser vielleicht dem Pulli. Ich fand Sterne ja schon immer toll, damit vollgeprintete Shirts schon länger nicht mehr – da wäre dies die perfekte Lösung und eine Möglichkeit, mich doch noch mit diesen Ellbogenpatches anzufreunden!

Some recent favourites

Back from Engadin

Eine weitere Ferienwoche ist viel zu schnell vorbeigerast und ich kam gar nicht zum Posten, während dem ich ein paar Tage im Engadin verbrachte. Jetzt sollte ich eigentlich lernen, aber ich habe mal wieder viel zu viele Fotos geknipst, die bearbeitet werden wollen, also macht euch in den nächsten Tagen auf ein bisschen viele Bilder gefasst!

Einmal stilsicher durch's Jahr

Hey, nachdem ich eine Woche internetlos war und in einem Zelt lebte, ist es direkt ungewohnt, wieder unter einem richtigen Dach zu sitzen und einfach so drauf los zu tippen. Eigentlich wollte ich diesen Post noch davor schreiben, aber es kam so einiges dazwischen. Zeigen wollte ich euch meine Agenda von vor (glaube ich) zwei Jahren. Wie ihr vielleicht wisst, liebe ich es Collagen zu basteln und werde in diesen Sommerferien ein weiteres Mal mein Glück versuchen. H&M verteilt nämlich auch dieses Jahr wieder Schulplaner, wenn ihr ganz lieb fragt.

Lip Tip

Ein Filzstift für die Lippen - was im ersten Moment etwas seltsam klingt, gehört inzwischen zu meinen Lieblingsbeautyprodukten. Die sogenannten Lip Tints kann man meiner Meinung nach wesentlich einfacher und schneller auftragen als Lippenstifte. Danach halten sie ziemlich lange ohne abzufärben oder zu verschmieren. Und je nachdem, wie alltagstauglich das Ergebnis sein soll, kann man sie nur ganz leicht auftragen oder schichten.

ASTOR Perfekt Stay 300 Nude Sweetness / 101 Charming Rose